Knappe Niderlage gegen Halle

1. Tennis-Point-Bundesliga

Die Enttäuschung war da, denn etwas Zählbares war drin gewesen gegen den Deutschen Meister 2015 aus Halle. Angereist mit zwei Weltklassespielern an den vorderen Positionen liesen sich die Blau-Weissen zunächst nicht von der Papierform beeidnrucken. Joris De Loore kämpfte in 3 Sätzen keinen Geringeren als den Deutschen Davis-Cup Spieler Jan-Lennard Struff (ATP 51) nieder, während kurz danach Yannick Mertens mit abgeklärtem Spiel den Sieg gegen Thiemo de Bakker (best ATP 40) einfuhr. Trotz 2:0 Führung nach den Einzeln war man gewarnt, denn Halle hatte schon zwei Tage zuvor einen 0:2 Rückstand in einen 4:2 Sieg gedreht. In der zweiten Runde nahm der Haller Spieler Tim Pütz Revanche für die Vorjahresniederlage gegen Yannick Reuter und Ruben Bemelmans musste sich Robin Haase (ATP 38) nach vergebenem Satzball im 1. Satz geschlagen geben. Beim Stand von 2:2 konnte die Herkulesaufgabe nicht größer sein, standen doch mit Struff/Pütz und Haase/de Bakker zwei Weltklasse Doppel für Halle auf dem Platz. An Doppel 2 spielte immerhin das Davis-Cup Doppel der Niederlande. Trotzdem blieben die Doppel lange Zeit eng, am Ende gingen aber beide Punkte an Halle zum 2:4 Endstand.

 

Zurück